Hero Image

Symposium 2012

Symposium 2012: Spiritueller Tourismus und Besucherforschung im Museum

Spiritueller Tourismus ist ein neuer Zweig des Tourismus, der sich aus einer speziellen Form des Kulturtourismus entwickelt hat. Ausgangspunkt war die Beobachtung, dass etliche Reisende mehr suchen als lediglich historische oder kunsthistorische Informationen über die von ihnen besuchten Orte und Sehenswürdigkeiten. Dazu kommt das Interesse der Anbieter, ‚ihre‘ mit Religion und Glaube verbundenen Sehenswürdigkeiten in einem tieferen Sinne für die Reisenden zu erschließen.

Die Grundfragen des Menschen „Wer bin ich?“, „Woher komme ich?“, „Wohin gehe ich?“ finden auf diese Weise in den Reisemarkt Eingang. Orte, an denen Religion präsent ist und präsentiert wird, sind jedoch nicht nur Gotteshäuser oder Klöster, sondern auch Museen und Sammlungen, die religiöse Objekte ausstellen oder ‚Religion‘ selbst in vielfältiger Weise zum Thema haben. Gerade diese Orte haben ein zunehmendes Interesse, etwas über ihre Besucherinnen und Besucher zu erfahren – und so ihren ‚Erfolg‘ zu messen. Spiritueller Tourismus und besucherorientierte Museumsarbeit begegnen sich auf diesem Feld.

Veranstaltungsort: Museum im Zisterzienserkloster Lehnin

Kontakt

 Stefan Beier

Museumsleiter

Stefan Beier
Klosterkirchplatz 4
14797 Kloster Lehnin
Tel.: 03382 768-841/-842
Fax: 03382 768-811
E-Mail

 Prof. Dr. Harald Schwillus

Prof. Dr. Harald Schwillus
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Philosophische Fakultät III Institut für katholische Theologie und ihre Didaktik Franckeplatz 1, Haus 31
06110 Halle
Tel.: +49 345 552-4151
Fax: +49 345 552-7373