Hero Image

Programm

Programm

Freitag, 17. Oktober 2014

Eröffnung des Symposiums
Begrüßung und Moderation: Stefan Beier (Museum im Zisterzienserkloster Lehnin)

Impuls: Religion und religionsbezogene Objekte von Christentum, Islam und Judentum in musealer Brechung 
Prof. Dr. Harald Schwillus, Universität Halle-Wittenberg

Eingangsreferat: Das Fremde im Eigenen – das Eigene im Fremden.
Die monotheistischen Religionen in musealer Präsentation und Kommunikation

(Dr. Ursula Röper, Berlin)

Samstag, 18. Oktober 2014

Themenblock 1
Christentum in musealer Brechung

Ein Zentrum: San Francesco in Assisi
Fr. Andreas Fieback OFM, Würzburg

Ein Schatzhaus des Eigenen: Die Domschatzkammer Köln
Dr. Leonie Becks

Das Erbe in öffentlicher Obhut: Domschatz Halberstadt
Dr. Thomas Labusiak

Themenblock 2
Islam in musealer Brechung

Eine Sammlung von Kunst: Königliche Museen für Kunst und Geschichte, Brüssel

Islam in ethnologischen Museen: Neue Herausforderungen und Chancen am Beispiel des Linden-Museums Stuttgart
Dr. Annette Krämer

Themenblock 3
Judentum in musealer Brechung

Am Puls der Zeit: Das Jüdische Museum, Berlin
Maren Krüger

Der Verlust im Fokus: Religion im Jüdischen Museum Westfalen, Dorsten
Thomas Ridder

Ein Lehrhaus: Das Museum Shalom Europa, Würzburg
Annette Taigel

Kontakt

 Stefan Beier

Museumsleiter

Stefan Beier
Klosterkirchplatz 4
14797 Kloster Lehnin
Tel.: 03382 768-841/-842
Fax: 03382 768-811
E-Mail

 Prof. Dr. Harald Schwillus

Prof. Dr. Harald Schwillus
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Philosophische Fakultät III Institut für katholische Theologie und ihre Didaktik Franckeplatz 1, Haus 31
06110 Halle
Tel.: +49 345 552-4151
Fax: +49 345 552-7373